12 Dec

Vortrag an der TU Chemnitz

Parlamentarische Kontrolle und Streitkräfteinsätze

Am 12. Dezember 2019 habe ich am Institut für Politikwissenschaft der Technischen Universität Chemnitz im Rahmen der Vorlesung “Einführung in die Außenpolitikanalyse” von Prof. Dr. Kai Oppermann einen Vortrag zum Thema “Parlamente in der Sicherheitspolitik: Erfüllungsgehilfen oder Vetospieler?” gehalten.

Der Vortrag bot einen Überblick über die jüngere Forschung zu parlamentarischen Kontrollrechten bei Streitkräfteneinsätzen (Mello & Peters 2017; 2018) sowie eine Erörterung der These des “parlamentarischen Friedens” (Dieterich et al. 2015; Wagner 2018). Zudem wurde die  Entwicklung einer neuen politischen Konvention parlamentarischer Beteiligung in Großbritannien anhand von Abstimmungen und Debatten zu Militäreinsätzen unter der Regierung Cameron (2010-2016) nachgezeichnet (Mello 2017). Zuletzt wurde die parlamentarische Beteiligung in Deutschland und Kanada während der Afghanistan-Einsätze verglichen, unter Berücksichtigung von öffentlicher Meinung und Medienberichterstattung (Lagassé & Mello 2018).

Informationen zu aktuellen Veranstaltungen der Professur Internationale Politik der TU Chemnitz finden sich hier. Vielen Dank für die Einladung nach Chemnitz!

Secured By miniOrange